Sandro Schäufler | Acker Rec. | Simple As That Rec. | 3000°

|| About

| Who the fuck is Sandro Schäufler?

Sein musikalisches Frühstück fiel herzhaft und deftig aus: Von den Platten, die Sandro Schäufler bei ersten DJ Sets im Jahre 1998 aus seiner Kiste fischte, wummerte harter, druckvoller und ehrlicher Techno. Schnell wurde klar, dass dieser Mecklenburger Jung nicht nur über das gewisse Händchen für die richtige Scheibe zum richtigen Zeitpunkt, sondern auch über ansteckend gute Laune verfügte. Und so war sein einfühlsamer Groove bald fester Bestandteil der Tanzveranstaltungen der Region und auch Einladungen aus der Hauptstadt ließen nicht lange auf sich warten. Mit der Sturm und Drang Zeit der Jugend ebbte allmählich auch das Tempo seiner bevorzugten Musik ab und Sandro entdeckte nach und nach die freundlichen, entspannten und doch ausgesprochen anregenden Seiten elektronischer Tanzmusik. Anders als viele seiner Kollegen findet er seine Inspirationen nicht im Betondschungel der Metropole, sondern in der ausgesprochen schönen Natur seiner Mecklenburger Heimat, zu der er eine tiefe Verbundenheit besitzt. Dementsprechend kommen seine Produktionen auch auf einem ganz eigenen Groove daher, welcher sich einerseits durch aufgeräumte Klarheit und eine wohl überlegte Reduktion auf die wesentlichen Elemente kennzeichnet und andererseits stets eine Priese Humor besitzt. Dieser erfrischende Stil passte ganz wunderbar ins Repertoire des Mecklenburger Labels Acker Records, wo im Sommer 2008 Sandro Schäufler’s Debüt veröffentlicht wurde. Ein Jahr später ist er produktiv wie nie zuvor und die anregenden und bunten Früchte seiner Arbeit finden sich auf den Tonträgern von immer mehr unterschiedlichen Labels wieder.
That's it!

| Who the fuck is Sandro Schäufler?

His musical breakfast was hearty and solid: It was strong, bouncing and honest Techno, that woofed from the grooves of the records, which Sandro Schäufler fished out of his case during his first DJ sets in 1998. It became rapidly apparent that this dude from the picturesque north-eastern corner of Germany had not only a knack for the right tune at the right moment, but was also kind of walking source of good mood. And so his sensitive groove soon became an essential ingredient of the parties in the region and also invitations from the capital Berlin not were long in coming. Together with the urging hormone cocktail of his youth, also the tempo of his favourite tunes subsided and Sandro bit by bit discovered the friendly, relaxed but still very inspiring aspects of electronic dance music. In opposite to many of his musician colleagues he does not find his inspiration within the city jungle, but in the remarkable beautiful nature of his home Mecklenburg, for which he still feels a strong affection. Accordingly, his productions feature a very own sound that is characterized by a cheerful clarity and a careful reduction to the essential elements on the one hand and always a pinch of humour on the other. This refreshing style fit perfectly into the roster of Acker Records, where Sandro Schäufler’s debut was released in summer 2008. One year later he is productive like never before and the colourful and tasty fruits of his labour can be found on the releases of more and more different labels. That's it!


| Some Playgrounds

Kesselhaus | Altentreptow
Turbine 2020 | Altentreptow
Club | Anklam
Tresor (Old & New) | Berlin
Ritter Burtzke | Berlin
K-Pax | Berlin
Festsaal | Kreuzberg
Ballhaus Ost | Berlin
Maria | Berlin
Cassiopaia | Berlin
About:Blank | Berlin
WMF | Berlin
ZMF | Berlin
Luft & Liebe Festival (2010/11) | Berlin
Barfuss & Lackschuh Open Air | Berlin
Kindel Turm | Berlin
M-Bia | Berlin
Wuhlheide | Berlin
Kino International | Berlin
Centrum (Sternradio) | Berlin
Pulp Mansion | Berlin
Vel.vet | Berlin
Metronom | Berlin
Morlox| Berlin
VCF | Berlin
Paula | Dresden
Puschkin Club | Dresden
Gold Club | Essen
Treibhaus | Glöwen
Strandbad | Grünau
Bunker | Greifswald
Mira Club | Greifswald
Brotfabrik | Gransee
Prinzenbar | Hamburg
Fundbureau | Hamburg
BKI | Hamburg
Indiego Glocksee | Hannover
Charles Bronson | Halle
Chaiselongue | Halle
Krex Club | Halle
Culturebox | Kopenhagen (DK)
Opart | Lissabon (P)
Fusion Festival 2008 | Lärz
Fusion Festival 2009 | Lärz
Fusion Festival 2010 | Lärz
Fusion Festival 2011 | Lärz
Datscha Hanger | Lärz
Tubebox | Lärz
Schuhkarton | Lärz
Bachstatt | Leipzig
Lagerhof | Leipzig
Alte Diamantbrauerei | Magdeburg
Klangtherapie Festival 2011 | Nürnberg
Destille | Neubrandenburg
AJZ | Neubrandenburg
Mixtape Club | Neubrandenburg
Yachthafen | Neubrandenburg
Underworld | Neubrandenburg
Archiv 27 | Neubrandenburg
Orange Club | Neubrandenburg
Alte Möbelbörse | Neustrelitz
Fugazi | Oslo (N)
Funkraum | Plau
KKH | Pasewalk
Blauhaus | Potsdam
Nil Club | Potsdam
Jennyhof | Peckatel
Kurgarten | Prenzlau
Kommt Zusammen Festival 2011 | Rostock
MS Stubnitz | Rostock
Mau | Rostock
JAZ | Rostock
JAZ Garten | Rostock
Helgas Kitchen | Rostock
Escobar | Rostock
Wasabi Club | Stettin (PL)
Gerberei | Schwerin
Stadthalle | Torgelow
Technostroika Open Air | Werder/Havel
Club Akropolis | Waren
Rock das Boot |Waren Müritz
Barca Samba Boat | Palma (Esp)
Kiss | Playa de Palma (Esp)
Viva la Electronica Radio
4 to the Floor Radio | Greifswald
Traxx Attack Radio | Neubrandenburg
u.a.